Du hast uns deine Welt geschenkt…

… und sie in 7 Tagen erschaffen – mit der Schöpfung unserer wunderbaren Welt haben sich die Johki – Kinder in einem Projekt beschäftigt. Im Bibeltreff haben sie die Schöpfungsgeschichte gehört und anhand des Schöpfungskreuzes nachgestellt. Dies war der Auftakt zur Gestaltung von 7 Schöpfungsstelen in Zusammenarbeit mit Tanja Repenning von der Jugendkunstschule.

Zusammen mit den Kindern entwickelte die Dozentin ein Gesamtkonzept für die sieben Stelen, sowohl inhaltlich als auch für die farbliche Gestaltung.

In einem ersten Gespräch wurden die Farben und die Motive für die einzelnen Stelen anhand der Schöpfungsgeschichte festgelegt. Die Kinder hatten viele Ideen, vor allem zu den unterschiedlichsten Tieren oder auch zum siebten Tag, an dem alles fertig war und alle mit Gott ein Fest feierten.

Da die Kinder von Anfang an, also auch bei den vorbereitenden Arbeiten, teilnehmen konnten, stand dieses Projekt allen Kindern offen und viele nahmen dieses Angebot zum künstlerischen Ausdruck mit Begeisterung an. Dabei konnte sich jedes Kind seinen Interessen und Fähigkeiten entsprechend einbringen.

Es konnten verschiedenste Techniken und Materialien ausprobiert werden. So wurde

z. B. geschliffen, gemalt, gestempelt oder gedruckt. Es wurden große und kleine sowie flache und spitze Pinsel, runde Schwammstempel und geometrische Stempel aus Holz verwendet.

In der ersten Woche wurden alle Stelen abgeschliffen und weiß grundiert.

In der zweiten Woche wurden die unterschiedlichen Farbflächen angelegt.

In der dritten Woche wurde mit der bildlichen Gestaltung der Motive begonnen. .

Zuerst entstanden die Stelen zum 1., 2., 3. und 4.Tag. Hier konnten die Kinder Lichtpunkte, Wolken oder auch Blumen und Bäume mit verschieden großen Schwammstempeln stempeln.

Die Wasserflächen wurden mit gemalten Wellen gestaltet und der Regen und die Samen wurden mit offenen Kreisstempeln gedruckt.

Auch der Nachthimmel wurde mit zahlreichen Sternen und Planeten in unterschied-lichsten Farben bedruckt. Hier kamen geometrische Holzstempel zum Einsatz.

In der vierten Woche wurden schließlich die Stelen zum 5., 6., und 7.Tag gestaltet. Die Kinder malten und stempelten die verschiedensten Tiere. Unter anderem auch die vier Kindergarten-Gruppentiere: Zebra, Löwe, Giraffe und Elefant. Auch wurden große und kleine, sowie schnelle und auch langsame Tiere, wie vorab besprochen, umgesetzt. Bei der 6. und 7. Stele kamen dann noch Adam und Eva als erste Menschen dazu. Am letzten Tag sind Adam und Eva festlich gekleidet und haben eine Torte zwischen sich auf dem Tisch. So feiern sie, dass die Schöpfung fertig und gut gelungen ist. Gott beobachtet alles zufrieden von einer Wolke aus. Während auf der 5. und 6. Stele eher wilde Tiere vorherrschen, überwiegen auf der 7. Stele Haus- oder Nutztiere, wie z. B. Schafe, Hasen oder eine Katze. Auch die Landschaft ist themenentsprechend gestaltet. So findet man auf der 7. Stele Korn- und Blumenfelder, wohingegen auf den beiden anderen Stelen wilde Natur zu sehen ist.

Nach der Fertigstellung wurden die Stelen im Garten aufgestellt und feierlich in einem Gottesdienst enthüllt. Diesen haben wir bei strahlendem Sonnenschein im Garten der Kita mit Frau Pastorin Anna Wißmann gefeiert. Zu diesem und der sich anschließenden Feier konnten wir viele Eltern, Großeltern, Freunde und Gemeindeglieder begrüßen.